Remote-Simulationen: Strametz & Associates setzt neue Maßstäbe in der Führungskräfteentwicklung

Strametz & Associates setzt auf Remote-Simulationen

Strametz & Associates, Pionier für die Active-Learning-basierte Entwicklung von Talenten und Führungskräften in Deutschland und weltweit, bietet seine hochwertigen Trainingskonzepte nun auch in digitaler Form an.

Die Remote-Simulationen sind nicht nur am Puls der Zeit, sondern fokussieren noch stärker die zukünftigen Anforderungen in einer digitalisierten, flexiblen Arbeitswelt. Active Learning legt dabei den Grundstein für eine nachhaltige, effektive Führungskräfteentwicklung.

Die digital unterstützen Lösungen bedeuten für Kunden eine erhebliche Kosten- und Zeitersparnis. Zudem erlauben sie neue Optionen der interkulturellen Zusammenarbeit über nationale Grenzen hinweg. Ausführliche Infos: Mit Active Learning Führungskräfte nachhaltig entwickeln – jetzt auch remote

Im Gegensatz zu Methoden, die auf der Vermittlung von reinem Wissen beruhen, basieren die individuellen Simulationsformate auf effektive Lernerfahrungen und fördern dabei die Selbstreflexion. Diese führt wiederum zu einer echten Veränderungsbereitschaft. „Unsere Trainingskonzepte stützen sich auf die neuesten Erkenntnisse der Lernforschung“, sagt Michael Kühner, Geschäftsführer von Strametz & Associates.

„Wissen verpufft, wenn es nicht über Erfahrung vertieft wird. Oft lässt sich Gelerntes nicht im Alltagsgeschäft anwenden. Wir haben daher einzigartige, ganzheitliche Entwicklungskonzepte für Führungskräfte etabliert, über die wir tiefe und nachhaltige Veränderungen bei Menschen und Organisationen bewirken können.“

„Ein Unternehmen muss sich heute mehr und mehr als People Company verstehen, die den Menschen als wertvollste Ressource betrachtet und mit einer ganzheitlichen Personalentwicklung den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmen sichert und verbessert“

Strametz & Associates ist davon überzeugt, dass nur jene Unternehmen zukünftigen Herausforderungen gewachsen sein werden, die ihren Führungskräften die Chance geben, sich zu entwickeln und Veränderungen im Team wirksam umzusetzen.

„Ein Unternehmen muss sich heute mehr und mehr als People Company verstehen, die den Menschen als wertvollste Ressource betrachtet und mit einer ganzheitlichen Personalentwicklung den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens sichert und verbessert“, ergänzt Kühner.

„Im Zuge des digitalen Wandels wird die Bedeutung der vertikalen Entwicklung weiter zunehmen.“

Führungskräfte müssen demnach nicht nur ihre Skills erweitern, sondern lernen, was Führung in der Arbeitswelt 4.0 bedeutet: mehr Vertrauen statt Kontrolle und die Übertragung von Verantwortung auf die Mitarbeitenden.

Kühner ergänzt: „Führungskräfte müssen ihre Mitarbeitenden dazu befähigen und motivieren, selbstständig Lösungen zu finden, eigenverantwortlich zu handeln und selbstwirksam zu agieren. Agile Führung braucht vor allem soziale Kompetenz. Vielen Führungskräften fällt es schwer, loszulassen und sich auf die veränderten Bedingungen einzustellen.

Sie müssen ihre neue Rolle in digitalen Arbeitsumfeldern erst lernen und in ihrer ganzen Persönlichkeit wachsen, um sicher auf Kurs zu bleiben. Unsere Remote-Simulationen tragen zum Gelingen bei, indem sie tiefgehende Reflexions- und Veränderungsprozesse in Gang setzen.“

In fiktiven Unternehmenssettings werden Führungskräfte und Mitarbeitende mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Auf diese Weise können sie ihr Verhalten im Team und im Umgang mit kritischen Ereignissen bewusster wahrnehmen und reflektieren. Sie schlüpfen in unterschiedliche Rollen, tauschen Perspektiven und befinden sich fortwährend in Interaktion.

Kognitive, emotionale und soziale Komponenten werden als Fundament für nachhaltiges Lernen gleichermaßen angesprochen. Begleitendes Wirkungsfeedback von qualifizierten Beratern, Führungskollegen und Mitarbeitenden offenbaren nach jeder Simulationsrunde Anhaltspunkte für die weitere Entwicklung.

Neu erworbene Erkenntnisse können die Teilnehmenden in weiteren Simulationsrunden in die Praxis transferieren und damit den Lerneffekt über Erfahrung verstärken. Mehr dazu im Interview mit Michael Kühner, Geschäftsführer von Strametz & Associates: 2022 steht im Zeichen des Wachstums mit Active Learning

Bereits mehr als 20.000 Führungskräfte vertrauen auf die Trainingssimulationen von Strametz & Associates, die ihr Produktportfolio zukünftig weiter schärfen werden.

Online- und Präsenzmodule sollen demnach stärker kombiniert und je nach Zielsetzung an die Kundenbedürfnisse angepasst werden. So wird es Talenten, Führungskräften und Organisationen noch einfacher gemacht, ihre wahren Potenziale zu entdecken und auszuschöpfen.

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.