Jobinserate

Wie viel darf ein 18 jähriger Schüler verdienen? Schülerjobs und Jobs für 18-jährige

Du stehst kurz vor deinem Abitur oder bist bereits stolzer Abiturient und möchtest dein eigenes Geld verdienen? Das ist eine großartige Idee, um finanziell unabhängiger zu werden und erste Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln.

In diesem Artikel werden wir uns damit beschäftigen, welche Jobs für 18-jährige Schüler verfügbar sind, wie viel du verdienen darfst und welche Regeln du beachten solltest.

Welche Jobs gibt es für 18-Jährige?

Welche Jobs gibt es für 18-Jährige

Als 18-jähriger Schüler stehen dir verschiedene Möglichkeiten offen, um Geld zu verdienen. Hier sind einige Jobarten, die du in Betracht ziehen kannst:

Ferienjob ab 18

Ferienjobs sind eine beliebte Option für Schüler, um in den Schulferien zusätzliches Geld zu verdienen. Als 18-Jähriger kannst du in vielen verschiedenen Berufen arbeiten, darunter:

  • Kellner/Kellnerin: In Restaurants oder Cafés kannst du als Kellner oder Kellnerin arbeiten und Trinkgeld verdienen.
  • Verkauf: Ein Job im Einzelhandel ist eine gute Möglichkeit, deine kommunikativen Fähigkeiten zu verbessern.
  • Babysitting: Wenn du Erfahrung im Umgang mit Kindern hast, ist Babysitting eine Option.
  • Nachhilfe: Wenn du in bestimmten Schulfächern besonders stark bist, kannst du anderen Schülern Nachhilfe geben.

Bevor du dich für einen Ferienjob bewirbst, solltest du jedoch bedenken, dass es bestimmte Regeln gibt, die die Anzahl der Arbeitsstunden pro Tag begrenzen. In Deutschland dürfen Schüler ab 15 Jahren in den Ferien bis zu acht Stunden pro Tag arbeiten und maximal 40 Stunden pro Woche.

Nebenjob für Schüler ab 18

Nebenjobs sind eine weitere großartige Möglichkeit, Geld zu verdienen, während du die Schule besuchst. Hier sind einige Berufe und Tipps für einen Nebenjob als 18-jähriger Schüler:

  • Supermarkt: Viele Supermärkte suchen nach Schülern, die an der Kasse arbeiten oder Regale auffüllen.
  • Bürojobs: Einige Unternehmen bieten Schülern die Möglichkeit, Büroaufgaben wie Dateneingabe oder Telefonate zu erledigen.
  • Nachmittagsbetreuung: In Kindertagesstätten oder Schulen kannst du bei der Betreuung von jüngeren Kindern helfen.
  • Zeitmanagement: Achte darauf, dass du deine Arbeit gut mit deinem Schulalltag koordinierst, um nicht überlastet zu sein.

Die Anzahl der Arbeitsstunden pro Tag sollte auch hier die gesetzlichen Regeln nicht überschreiten. Beachte, dass neben der Schule deine schulischen Verpflichtungen immer an erster Stelle stehen sollten.

Minijob für 18-jährige

Ein Minijob ist eine weitere Option für 18-jährige Schüler. Dabei handelt es sich um eine geringfügige Beschäftigung, bei der du bis zu 450 Euro im Monat verdienen darfst.

Minijobs sind besonders flexibel und eignen sich gut, um dein Taschengeld aufzubessern. Beispiele für Minijobs sind:

  • Aushilfsjobs in Restaurants oder Cafés: Du kannst als Servicekraft arbeiten und Trinkgeld verdienen.
  • Nachhilfe geben: Wenn du in bestimmten Fächern gut bist, kannst du Schülern Nachhilfeunterricht geben.
  • Gartenarbeit: Pflege von Gärten und Rasenflächen kann ebenfalls ein lukrativer Minijob sein.

Finde Jobs nach dem Abi

Nach dem Abitur stehen dir noch mehr Möglichkeiten offen, um Geld zu verdienen. Du kannst eine Ausbildung beginnen, ein Praktikum absolvieren oder dich für ein Studium entscheiden.

Die Entscheidung hängt von deinen Interessen und Zielen ab.

Wie viel darf ein 18-jähriger Schüler verdienen?

wie viel darf ein 18-jähriger schüler verdienen

Die Höhe deines Verdienstes hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Job, den du ausübst, und den Arbeitsstunden pro Woche. Hier sind einige wichtige Informationen:

  • Minijob: Als 18-jähriger Schüler darfst du bis zu 450 Euro im Monat verdienen, ohne dass Sozialabgaben abgezogen werden. Dieser Betrag gilt als geringfügige Beschäftigung.
  • Nebenjob: Bei einem Nebenjob gelten die gleichen Regeln wie für erwachsene Arbeitnehmer. Das bedeutet, dass du Steuern und Sozialabgaben abführen musst. Dein Verdienst hängt von deinem Stundenlohn und den geleisteten Arbeitsstunden ab.
  • Ferienjob: In den Ferien gelten spezielle Regeln, wie oben erwähnt. Du darfst bis zu 40 Stunden pro Woche arbeiten.
  • Kindergeld: Beachte, dass dein Verdienst Einfluss auf das Kindergeld haben kann. Wenn du mehr als 520 Euro im Monat verdienst, kann es sein, dass dein Anspruch auf Kindergeld erlischt.

Wie alt muss man sein für 450-€-Job?

Für einen 450-Euro-Job gibt es keine Altersbeschränkung. Sowohl Schüler als auch Erwachsene können einen Minijob ausüben. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass dein Verdienst die 450-Euro-Grenze nicht überschreitet, um weiterhin als geringfügig beschäftigt zu gelten.

Wie viel darf ein 18-jähriger Schüler verdienen? Chancen nutzen, Regeln beachten

In diesem Artikel haben wir verschiedene Möglichkeiten beleuchtet, wie du als 18-jähriger Schüler Geld verdienen kannst.

Ob Ferienjob, Nebenjob oder Minijob, die Auswahl ist groß, aber die Regeln sind wichtig. Beachte die gesetzlichen Vorschriften bezüglich Arbeitsstunden und Verdienstgrenzen, um deinen finanziellen Erfolg im Einklang mit deiner schulischen Entwicklung zu planen.

Geld verdienen neben der Schule kann eine wertvolle Erfahrung sein und dich auf deinem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit unterstützen. Nutze diese Chancen, um wichtige Fähigkeiten zu erlernen und deine Zukunft aktiv zu gestalten.

Wenn du dich während deiner Nebenjobaktivitäten im Büro befindest, kann ein passendes Büro Make-up dazu beitragen, einen professionellen Eindruck zu hinterlassen.

Ein gepflegtes Erscheinungsbild kann nicht nur Selbstvertrauen stärken, sondern auch dazu beitragen, einen respektvollen und professionellen Umgang im Arbeitsumfeld zu fördern. Daher ist es sinnvoll, auch in Bezug auf das äußere Erscheinungsbild gut vorbereitet zu sein.

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Next Article:

0 %