Was machen nach dem Abi? Dein Abi ist geschafft, doch was nun? Viele Abiturienten wissen, wie es weiter gehen soll, doch einige haben noch keinen richtigen Plan für ihre Zukunft.

Nach dem Abi steht dir die Welt offen.

Du kannst dir eine Auszeit nehmen, studieren, eine Ausbildung machen und vieles mehr. Nach dem Abitur 1 Jahr Pause zu machen und nichts zu tun, sieht im Lebenslauf allerdings nicht gut aus.

Was machen nach dem Abi? 

Nach 12 Jahren in der Schule musst du erstmal nicht wissen, wie es weiter gehen soll. Viele junge Menschen sind sich nach dem Abi unsicher, wohin ihr Weg führen soll.

Bist du dir unsicher, wie deine Zukunft aussehen soll, kannst du dir erstmal eine Auszeit nehmen. Diese Auszeit nutzen viele gerne zum Reisen, zum Beispiel mit einem Work and Travel.

Auch ein Freiwilliges Soziales Jahr ist eine gute Möglichkeit, herauszufinden, was du eigentlich willst.

Was kann man nach dem Abi machen, um Geld zu verdienen? 

Um nach dem Abi Geld zu verdienen, gibt es viele Möglichkeiten. Man kann sich einen Nebenjob suchen, zum Beispiel im Einzelhandel oder der Gastronomie.

Auch viele Büros stellen Abiturienten als Aushilfskräfte ein. Möchte man nach dem Abitur Vollzeit arbeiten, so gibt es auch hier viele Möglichkeiten.

Manchmal hilft es, sich einfach zu bewerben, auch wenn man dem Anforderungsprofil nicht 100 % entspricht.

Was machen nach dem Abi? Welche Möglichkeiten gibt es nach dem Abi?

Was machen nach dem Abi - Möglichkeiten

Reisen nach dem Abi 

Möchtest du nach der Schule erstmal die Welt sehen, so gibt es einige Möglichkeiten für dich. Wenn du es dir leisten kannst, kannst du auf eigene Faust los reisen und eine Weltreise unternehmen.

Stehen dir diese finanziellen Möglichkeiten nicht zur Verfügung, so gibt es für dich noch einige andere Optionen, die Welt zu sehen. Mit einem Auslandsjahr nach dem Abi kannst du dir eine Auszeit nehmen und die Welt bereisen.

Work and Travel 

Work and Travel ist eine tolle Möglichkeit, ein Land kennenzulernen. Man arbeitet an unterschiedlichen Orten, um sich eine Reise durch das Land zu finanzieren.

Häufig lebt und arbeitet man auf Bauernhöfen und hilft bei der Ernte. Unterkunft und Verpflegung sind meist kostenlos und du verdienst dir noch ein kleines Taschengeld.

Nebenbei lernst du die Sprache des Landes und verbringst viel Zeit unter Einheimischen. Eine bessere Möglichkeit, ein Land und seine Menschen kennenzulernen, gibt es kaum.

Als Au-pair ins Ausland 

Ein Traum vieler junger Mädchen ist es, einmal ein Jahr als Au-pair in die USA zu reisen. Es ist eine tolle Möglichkeit, das Land und die Menschen kennenzulernen.

Du bist direkt in den Alltag integriert und siehst viel mehr, als ein Tourist.

Jedoch sind Arbeitszeiten von 45 Stunden pro Woche nicht unüblich. Auch die Vermittlung ist nicht so einfach, wie man denkt und bringt hohe Kosten mit sich.

Freiwilligenauslandsdienst 

Der Europäische Freiwilligendienst ist Teil des Erasmus-Programms. Es bietet die Teilnahme an sozialen und ökologischen Projekten im europäischen Ausland an.

Der internationale Freiwilligendienst bietet die Teilnahme an sozialen und ökologischen Projekten auf der gesamten Welt an.

Solange keine Reisewarnung oder ähnliches vom Auswärtigen Amt vorliegen, kannst du mit dem internationalen Freiwilligendienst in jedes Land der Welt reisen.

Statt Studium, eine Ausbildung nach dem Abitur 

Du möchtest nach dem Abitur direkt in die Arbeitswelt eintauchen? Dann ist eine Ausbildung der ideale Weg für dich. Dich erwarten drei lehrreiche Jahre und du verdienst schon Geld.

Eine Ausbildung ist praxisnah und der beste Einstieg in die Berufswelt. Auch nach deiner Ausbildung hast du viele Möglichkeiten.

Du kannst dich selbstständig machen, in deinem Ausbildungsbetrieb fest angestellt werden, dich doch noch an der Uni einschreiben und vieles mehr.

Praktikum 

Bist du dir noch nicht sicher, in welchem Beruf du dich später siehst, sind Praktika eine gute Möglichkeit, das herauszufinden. Ein Praktikum dauert in der Regel 1 bis 3 Monate.

In dieser Zeit lernst du das Berufsfeld kennen. Läuft das Praktikum gut, so kommt es nicht selten vor, dass man dort auch eine Ausbildung macht.

Wie finde ich gut bezahlte Jobs nach dem Abi?

Wie finde ich gut bezahlte Jobs nach dem Abi?

Möchtest du direkt nach dem Abi arbeiten und erst später eine Ausbildung oder ein Studium anfangen, so solltest du dich auf die Suche nach einem Job machen.

Auch um das Studium zu bezahlen, arbeiten viele Studenten nebenher.

Häufig arbeiten junge Menschen nach dem Abi als Kellner, im Einzelhandel oder machen andere Hilfetätigkeiten. Gut bezahlt sind diese Jobs meistens nicht.

Schülerjobs ab 12, 14, 16 & 18 Jahren – Ferienjobs, Praktikum & Nebenjob 

Doch sie erfüllen ihren Zweck. Du verdienst dir ein bisschen was nebenbei und kannst vielleicht auch ein WG-Zimmer verdienen.

Arbeitslos melden nach dem Studium 

Ein abgeschlossenes Studium ist noch kein Garant für einen Job. Viele Studenten sind nach dem Studium erstmal arbeitslos.

Voraussetzung, um sich arbeitslos melden zu können, ist, dass du bereits exmatrikuliert bist und nicht mehr als 15 Stunden nebenbei arbeitest.

Wenn du schon vorher weißt, dass du vermutlich keinen Job zum Ende des Studiums haben wirst, kannst du dich schon drei Monate vorher online auf der Seite der Agentur für Arbeit arbeitssuchend melden.

Sobald du exmatrikuliert bist, musst du dich persönlich, in dem für dich zuständigen Jobcenter, arbeitslos melden. Dort wird dann überprüft, ob du Anspruch auf Arbeitslosengeld II hast.

Die meisten jungen Menschen finden innerhalb von 3 bis 4 Monaten nach dem Studium einen Job. Nur sehr wenige finden auf Anhieb eine Stelle.

Du solltest also nicht den Mut verlieren, wenn du nicht direkt vom Studium in die Berufswelt findest.

Vielleicht gefällt dir auch

Mehr in:Arbeitsmarkt

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.