Polizei Gehalt, wie viel verdient ein Polizist im Monat

Kugelsichere Verdienstmöglichkeiten bei der Polizei: Polizei Gehalt – Laufbahn & Polizeidienstgrade

Wenn Sie sich für eine Karriere bei der Polizei entscheiden, ist die Auswahl, je nach Qualifikation, aus unterschiedlichen Laufbahnen möglich. Die eingeschlagene Laufbahn entscheidet über die Höhe des Gehaltes.
Im Beamtenrecht nennt man das Gehalt Besoldung. Die Besoldung ist durch Gesetz, Verordnungen und Erlasse genau geregelt. Ein Polizeibeamter kann demnach sein Gehalt nicht frei aushandeln, wie es in der freien Wirtschaft üblich ist.

Wie hoch das Gehalt ist, lässt sich in den sogenannten Besoldungstabellen pro Bundesland nachlesen.
Eine Sonderrolle hat die Bundespolizei. Für diese gilt eine besondere Bundesbesoldungstabelle. Es wird zwischen dem mittleren, dem gehobenen und dem höheren Dienst unterschieden.
In einigen Bundesländern werden diese Laufbahnen als Laufbahnabschnitt I-III oder Laufbahngruppe I-III bezeichnet. In jedem dieser drei Laufbahnen gibt es Dienstgrade.

Polizei Dienstgrade, Gehalt von deutschen Polizisten

Polizei Dienstgrade

Das Polizei Gehalt hängt davon ab, welche Laufbahn Sie einschlagen.
Innerhalb der Polizei Dienstgrade wird nochmal in Besoldungsgruppen unterschieden.
1. Im mittleren Dienst werden vier Polizei Dienstgrade unterschieden:
– Polizeimeister (PM) mit zwei Sternen und der Besoldungsgruppe A7,
– Polizeiobermeister (POM) mit drei Sternen und der Besoldungsgruppe A8,
– Polizeihauptmeister (PHM) mit vier Sternen und der Besoldungsgruppe A9,
– Polizeihauptmeister (PHMZ) mit fünf Sternen und der Besoldungsgruppe A9 (in einigen Bundesländern vier Sterne).

2. Im gehobenen Dienst werden sechs Polizei Dienstgrade unterschieden:
– Polizeikommissar (PK) mit einem Stern und der Besoldungsgruppe A9,
– Polizeioberkommissar (POK) mit zwei Sternen und der Besoldungsgruppe A10,
– Polizeihauptkommissar (PHK) mit drei Sternen und der Besoldungsgruppe A11,
– Polizeihauptkommissar (PHK) mit drei Sternen und der Besoldungsgruppe A12,
– Polizeihauptkommissar (PHK) mit vier Sternen und der Besoldungsgruppe A12 (nicht in allen Bundesländern),
– Erster Polizeihauptkommissar (EPHK) mit fünf Sternen und der Besoldungsgruppe A13.

3. Im höheren Dienst werden vier Polizei Dienstgrade unterschieden:
– Polizeirat (PR) mit einem Stern und der Besoldungsgruppe A13,
– Polizeioberrat (POR) mit zwei Sternen und der Besoldungsgruppe A14,
– Polizeidirektor (PD) mit drei Sternen und der Besoldungsgruppe A15,
– Leitender Polizeidirektor (LPD oder Ldt.PD) mit vier Sternen und der Besoldungsgruppe A16/B2/B3.

Polizei Gehalt, wie hoch ist der Verdienst bei der Polizei im Monat

Polizei Gehalt: Wie viel verdient ein Polizist im Monat?

Dies hängt davon ab, in welchem Bundesland Sie sich befinden.
Die Einstiegsgehälter nach der Ausbildung an der Polizeischule sehen wie folgt aus:

  • Nordrhein-Westfalen: 31.146 Euro brutto,
  • Rheinland-Pfalz: 30.345 Euro brutto,
  • Niedersachsen: 30.214 Euro brutto,
  • Hamburg: 29.069 Euro brutto,
  • Brandenburg: 28.906 Euro brutto,
  • Schleswig-Holstein: 28.867 Euro brutto,
  • Bayern: 28.433 Euro brutto,
  • Baden-Württemberg: 28.336 Euro brutto,
  • Sachsen: 28.091 Euro brutto,
  • Thüringen: 27.604 Euro brutto,
  • Sachsen-Anhalt: 27.520 Euro brutto,
  • Saarland: 27.347 Euro brutto,
  • Bremen: 27.234 Euro brutto,
  • Mecklenburg-Vorpommern: 26.837 Euro brutto,
  • Hessen: 26.515 Euro brutto,
  • Berlin: 25.772 Euro brutto.

Berufseinsteiger der Polizei bekommen das höchste Gehalt in Nordrhein-Westfalen mit 2595,50 Euro brutto im ersten Jahr. Das ergibt als Jahresgehalt 31.146 Euro brutto.
Für die gleiche Tätigkeit bekommen Polizisten in Berlin nur 25.772,16 Euro pro Jahr. Der Verdienst in Berlin ist der niedrigste in ganz Deutschland.

Zu Problemen können die unterschiedlichen Gehälter dann führen, wenn es bei Großeinsätzen dazu kommt, dass Polizisten aus verschiedenen Bundesländern zusammen kommen.
Bei diesen Einsätzen machen alle die gleiche Arbeit, verdienen jedoch völlig unterschiedlich.

Wie viel verdient ein Polizist bei der Bundespolizei?

Das Gehalt bei der Bundespolizei beträgt 30.138 Euro brutto im Monat.

Wie viel verdient ein Polizist, wenn er Zulagen und Zuschläge erhält?
Zulagen erhöhen das Gehalt. Davon muss jeder Polizist jedoch Steuern und Sozialbeiträge zahlen.
Zuschläge sind hingegen teilweise steuer- und beitragsfrei.

Zulagen bekommt ein Polizist für den Dienst zu ungünstigen Zeiten (Sonn- und Feiertage), für Schichtdienst, für Nachtarbeit (23-6 Uhr) und für besondere Erschwernisse.
Auch erhalten Polizisten Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Zuschläge, wenn sie heiraten oder Kinder bekommen.

Wie viel verdient ein Polizist in der Ausbildung

Wie viel verdient ein Polizist in der Ausbildung?

Das Anwärtergehalt liegt im mittleren Dienst der Bundespolizei bei 1284 Euro brutto. Bei der Landespolizei liegt der Gehalt im mittleren Dienst zwischen 1224 und 1328 monatlich und im gehobenen Dienst bei 1512 Euro.

Fazit:

Auch wenn es auf den ersten Blick so erscheint, als würde das Polizeigehalt im Vergleich zu anderen Berufen gering, ist zu berücksichtigen, dass der Polizist als Beamter weit geringere Abgaben hat als ein normaler Angestellter.

Wenn Sie bereit sind, täglich als Freund und Helfer für die Sicherheit in der Gesellschaft zu sorgen und keine Scheu vor hohen Belastungen haben, sollten Sie eine Karriere bei der Polizei in Erwägung ziehen und sich bewerben.
Der Mehrwert, den Sie aus den Erfahrungen im Rahmen der Tätigkeiten ziehen können und die allgemeinen Aufstiegschancen machen den Beruf des Polizisten so interessant.

Wie hoch hättest du das Gehalt eines Polizisten eingeschätzt? 

Weitere Verdienstangaben: 

Auf Streife unterwegs: Wie viel Geld verdient ein Polizist? | Lohnt sich das? |

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.